Systemrisiko und Erfolgsverpflichtung im Baurecht


Systemrisiko und Erfolgsverpflichtung im Baurecht
€ 35,00 (including 7 % tax)

Praxis und Theorie des Bau- und Immobilienrechts
Herausgeber: Rainer Schröder (Hrsg.)
Daniel Fitterer Band 4, VI, 136 Seiten, ISBN 978-3-936232-86-8


Table of Contents

Dem Baugrund kommt für das Gelingen eines Bauvorhabens eine hervorgehobene Bedeutung zu. Arbeiten an und mit dem Baugrund (als einem von der „Natur vorgegebenen Werkstoff“) unterliegen besonderen, technisch nicht voll beherrschbaren Risiken. Realisieren sich diese technischen Risiken, was in der täglichen Baupraxis zumeist sehr kostenintensiv ist, stellt sich die Frage der rechtsgeschäftlichen bzw. gesetzlichen Gefahrtragung unter den Bauvertragsparteien. Das privatbaurechtliche Schrifttum fasst diese Konstellation mit dem Begriff „Systemrisiko“ zusammen. Generell werden unter dem Begriff „Systemrisiko“ weitreichende Ausnahmen vom Grundsatz der werkvertraglichen Erfolgshaftung des Unternehmers befürwortet. Mit der vorliegenden Arbeit werden die im genannten Kontext relevanten Sachverhalte gegliedert, auf die dogmatischen Grundlagen zurückgeführt und so zu einer Lösung gebracht. Dabei wird die rechtliche Thematik des Baugrundrisikos als Abgrenzungs- und Vorfrage herangezogen.



 

Shopping cart

Price Delete
Your cart is currently empty.
Subtotal*
*excl. shipping costs Buy now

EStAL
Journal
Publication frequency: quarterly
Subscription: € 442,-
ISSN 16 19-52 72

Further information