EurUP 2/2014



Jeden der nachstehenden Aufsätze können Sie hier für €20 erwerben.
Erworbene Aufsätze stehen nach Bezahlung per PayPal sofort zum Download bereit!


Heft 2/2014 - Aufsätze

Inhaltsverzeichnis
Sortieren nach:
Prof. Astrid Epiney  
Editorial
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 1

Download
[Mehr lesen »]


Das „Energierecht“ – wobei die genauen „Umrisse“ dieses Rechtsgebiets, dessen praktische und wissenschaftliche Bedeutung in den letzten Jahren immer größer geworden ist, durchaus präzisierungsbedürftig sind und es jedenfalls zahlreiche Überschneidungen mit anderen Bereichen (wie dem Klimaschutzrecht, ein ebenfalls neues Rechtsgebiet mit präzisierungsbedürftigem Aussagegehalt, dem Umweltrecht oder auch dem Raumplanungsrecht) aufweist, sodass es um ein eigentliches Querschnittsthe...

Prof. Dr. Wilfried Erbguth und PD Dr. Mathias Schubert  
Leitlinien für die transeuropäische Energieinfrastruktur
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 15

[Mehr lesen »]


Kompetenzfragen und Auswirkungen auf das nationale Recht des Netzausbaus

In 2013, the EU adopted the Regulation (EU) No 347/2013 on guidelines for trans-European energy infrastructure. This legal act not only addresses the identification of projects of common interest necessary to implement priority corridors and areas of trans-European energy infrastructure but also facilitates the implementation of the projects by “streamlining, coordinating more closely, and acc...

Dr. Claus Fischer  
Planungsrechtliche Herausforderungen der Klimawandelanpassung
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 10

[Mehr lesen »]


Up to now, the adaptation to climate change has not been given much attention in discussions on legal issues. This study focuses on the development of a new Climate Proofing instrument, which should be established equal to the Environmental Impact Assessment and the Strategic Environmental Assessment, as well as ways of establishing a methodology of climate change adaptation in the legal standards for overall spatial planning.

I. Einführung Die Anpassung an den Klimawandel dient der...

Prof. Dr. Gerold Janssen and Dipl.-Geogr. Sebastian Bartel  
Subterranean Spatial Planning – Challenges and Possibilities
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 7

[Mehr lesen »]


Die deutsche Energiewende und die damit einhergehenden klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesregierung führen zu einem erhöhten Nutzungsdruck und Abstimmungsbedarf in Energiegewinnungs- und Speicherfragen im geologischen Untergrund. Eine koordinierende Raumplanung ist intendiert und kann auch im Untergrund zur Anwendung gebracht werden, wird aber durch die Besonderheiten im Untergrund vor neue Herausforderungen gestellt. Der Beitrag geht auf die Anwendungsmöglichkeiten für die Rau...

Ulrich Smeddinck und Sebastian Willmann  
Die Kommissionsempfehlung nach § 4 Abs. 5 Standortauswahlgesetz
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 10

[Mehr lesen »]


Politikberatung oder Selbstentmündigung des Parlamentes?

The Federal Republic of Germany tries to enter with the so-called Standortauswahlgesetz (StandAG) a transparent, legally certain and public accepted way in the process of locating an ultimate disposal zone for radioactice waste. Important preliminaries have been assigned to a commission of politicians, experts and representatives of the civil society. In spring 2014 the commission will initiate its task. The c...

Prof. Dr. Alexander Schink  
EU-rechtliche Spielräume für eine Begrenzung der Öffentlichkeitsbeteiligung in UVP-pflichtigen Verfahren
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 10

[Mehr lesen »]


The public participation in licensing procedures for project participation has been extended in § 25 para. 3 Administrative Procedures Act by a voluntary early public participation. More improvements are on the political agenda. In this context, wonders what requirements and sets limits to EU law for public participation. These are essentially determined by the EIA Directive and the AK. The scope for the national legislature to reduce public participation are then low. They consist essential...

Julian Wagner  
Die jüngsten Änderungen der UVP-Richtlinie im Überblick
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 6

[Mehr lesen »]


The Council of the European Union has recently adopted an Amendment of Directive 2011/92/EU on the assessment of the effects of certain public and private environmental projects. It entered into force in May 2014 so that the member states have to implement the amendment by May 2017. The amendment´s general objective is to strengthen the environmental impact assessment as a basis for project approval. The improvements concern the screening procedure as well as the environmental impact assessm...

Dr. Ursula Steinkemper  
Keine Einschränkung der bodenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit durch Untätigkeit der Behörde
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 5

[Mehr lesen »]


Anmerkung zu BVerwG, Beschluss vom 7.8.2013 – 7 B 9/13

In its decision of 7 August 2013 (7 B 9/13) the Federal Administrative Court (Bundesverwaltungsgericht – BVerwG) reaffirmed its view that in asserting claims against the landowner, who under German law is responsible for the condition of the soil, the fact that the relevant Soil Protection Authority (Bodenschutzbehörde) failed for years to do anything about the soil contamination and/or enforce the contamina...

Aleke Stöfen  
Europarechtliche Einstufung von Gülle als Abfall oder Nebenprodukt
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 5

[Mehr lesen »]


Zur Entscheidung des EuGH (Vierte Kammer) vom 3.10.2013 – Rs. C-113/12 (Brady)

This comment outlines the reasoning advanced by the European Court of Justice (CJEU) regarding the classification of pig slurry as waste or a by-product. The decision of the CJEU turns on the definition and concept of waste as that term is to be found at the core of EU waste management. The CJEU found that pig slurry ought to be classified as a by-product where the proprietor intends to ...

Prof. Dr. Klaus F. Gärditz  
Relevanz von Verfahrensfehlern und Anlagensicherheit
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 5

[Mehr lesen »]


Anmerkung zum Atomkraftwerk Biblis-Beschluss des BVerwG vom 20.12.2013 – 7 B 18.13

In the aftermath of the nuclear accident in Fukushima (Japan) the German Federal Government decided to phase nuclear power out in Germany. Before correlating legislation entered into force, the Federal Government officially (and hastily) proclaimed a moratorium for nuclear power plants and directed, inter alia, the government of Hesse to shut down the older nuclear power plant of Bib...

Prof. Dr. Klaus F. Gärditz  
Wasserrahmenrichtlinie und Rechtsetzungsföderalisierung in Spanien
EurUP - Zeitschrift für Europäisches Umwelt- und Planungsrecht
Ausgabe: 2/2014 - Seiten: 3

[Mehr lesen »]


Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 24. Oktober 2013 – C-151/12

Die hier vorgestellte Entscheidung des EuGH1 verdient Beachtung, weil die besonderen Schwierigkeiten anschaulich werden, die gerade föderal binnendifferenzierten Staaten bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL2) begegnenkönnen.ObschondieWRRL bereits imJahre 2000 von Europäischem Parlament und Rat verabschiedet wurde, sind Entscheidungen des EuGH zur Auslegung und Anwendung dieses anspruchsvollen...


  • «« Anfang
  • « vorherige
  • 1
  • nächste »
  • Ende »»


Resultate pro Seite #  
Ergebnisse 1 - 11 von 11
 

Warenkorb

Preis Delete
Ihr Warenkorb ist leer.
Zwischensumme*
*zzgl. Versandkosten Jetzt kaufen

EStAL
Journal
Publication frequency: quarterly
Subscription: € 442,-
ISSN 16 19-52 72

Further information

Reading of Intimate Brussels - Living amongst Eurocrats

30 March 2011, 18.30 pm @ European Parliament

For one year, Martin Leidenfrost explored Europe’s capital and wrote fifty personal – tender, alienated, mischievous – portraits.

“Entertaining, amusing, insightful.” The Gap